Rundholzallergie

Frank P.

Kalenderwoche 45-2019

Unser Slogen heute: „Tue Gutes und rede darüber“

Die Pfarrgasse, eigentlich schön gepflastert, nur das Laub will keiner haben. 50,8 % (wie die Wahlbeteiligung) entfernen es, die Stadt gleich garnicht. Stadtarbeiter (nicht Gemeindediener wie von Einwohnern behauptet), wie immer permanent unterbesetzt und im Auftrag der Stadt, der VG Gera-Aue oder für die Einwohner unterwegs. Also keine Zeit.

Multicar noch nicht umgebaut auf Laubsaugen, kommt bestimmt dieses Jahr noch, offiziell wie immer. Traurig.

Ende Oktober war ich in Bad Tennstedt (also Stadt und Heilbad). Da hing an jedem zweiten Baum ein großer Laubsack und die Anwohner haben sogar freiwillig das Laub vom Gehweg und der Straße darin entsorgt.

Elxleben, Walschleben und Straußfurt, direkt an der B4, haben auch solche Säcke. In Andisleben nicht, da die kein Fahrzeug mit Hebetechnik haben, dafür ist Gerd aber jeden Tag da, ohne Allergie und Fahrdienste tätig. Kann es jeden Tag einschätzen, da ich ja Flurfahrt für ein Unternehmen in Andisleben mache. Fragen Sie Ihre Kinder im Kindergarten oder in der Grundschule, ob sie ein großes gelbes Auto kennen!

Also mal die Bilder anschauen: Bei der Pfarrgasse in Gebesee ist das Wunschdenken von mir eingebaut. Die ersten 10 Einwohner, die es erkennen, dass es doch leider nicht so ist, erhalten einen Zaubertrunk und einen "Rundholzallergie" Bleistift - einfach eine Mail an inforundholzallergie.de.

Viel Glück!

Stadt Gebesee, offiziell kein Dorf und keine Stadt, sondern ein Zwitter (https://de.wikipedia.org/wiki/Zwitter)

In der Umgangssprache: allgemein etwas Vermischtes.

Unsere Arbeit, oder sollte man sagen Diti B., ich schon wieder als Paparazzi tätig, wurde von Anwohnern auch gelobt und Herr Hellmann hat auch gleich die Gosse gereinigt. Super!
Schauen Sie auch mal unsere hitec Schubkarren und hitec Besen an! Solide Handarbeit.

Hier Bilder aus der Wirklichkeit: Gemeinde Elxleben

Gemeinde Walschleben: Selbst im Kindergarten machen es die Kleinen schon mit Freude. Gebesee wie immer Fehlanzeige.

Gemeinde Straußfurt - direkt an der B4.

In Gebesee hat man da Bedenken, es würde nicht funktionieren. Wer vorher nein sagt, hat vielleicht recht. Positiv denken, geht hier schlecht.

Viele Grüße von Diti B. und Herrn Pe.

Frank P.

Kalenderwoche 34 und 39-2019

Heute am 20.08.2019 erfüllten wir den Wunsch von Frau Jesek und säuberten die südliche Außenseite vom Friedhof, ist neben der Feuerwehr. An den Bildern seht Ihr bestimmt, das hier die nicht genutzten Kräuter, sorry nichtkultivierten Käuter Oberhand hatten.

Frage gleich mal: Sieht das denn Keiner?

Den Rest haben wir am 24.09.2019 erledigt und weil wir zwei Gute sind, gab es auch noch Kaffee bei Frau Jesek, vielen Dank.


Die Abholung des Unrates klappte perfekt.

Saubere Grüße an die Verursacher, also natülich die Käuter.

Diti B. und Herr Pe.

Frank P.

Kalenderwoche 33-2019

Heute am 13.08.2019 wiedermal ein oder schon wieder ein Denkmal in Gebesee.

Ernst Thälmann hat am Sonntag den 18.08.2019 seinen 75. Todestag.

Wir standen wie immer unter der Beobachtung vom Fahrer in Weis.

Auf diese Idee kam Diti. Lob kam diesmal von Frau Jesek aus dem Haus nebenan und Familie Wandsleb, die On Tour waren (spazieren).

Bilder sagen mehr als 1000 Worte und den Bericht habe ich am Montag, den 19.08.2019 an die zwei Stadtratsmitglieder der Linken gesendet.

Ernst-Thälmann Denkmal in Gebesee - vorher
Ernst-Thälmann Denkmal in Gebesee - vorher
Ernst-Thälmann Denkmal in Gebesee
Ernst-Thälmann Denkmal in Gebesee - danach

Wenn zwei ehemalige Jungpioniere es tun, dann sieht es so aus.

Ernst-Thälmann Denkmal in Gebesee
Ernst-Thälmann Denkmal in Gebesee

Hallo Werner, Ihr solltet mal einen Sponsor suchen und Günter, kannst Du mal bitte fragen, wie es hier mit den Verursachern ist?

Das Blümchen, so schätze ich, ist von Diti. Treffe Ihn erst morgen.

So, jetzt haben sogar die Linken mal eine auf die Mütze bekommen...

Gruß von Diti und Herrn Pe. aus Gebesee

Postskriptum:

An alle: Wenn jeder privat vor seiner Haustür kehrt, hat das Ordnungsamt mehr Zeit für seine eigentliche Arbeit!

Einzig: Warum kehren wir für die Stadt? Gute Frage!

Frank P.

Kalenderwoche 28 und 32-2019

Mit tatkräftiger Unterstützung von Schülern.

Am 01.07.2019 hatten die Schüler der 10. Klassen vom Oskar-Gründler-Gymnasium ihren ersten Schülerfreiwilligentag. Super Idee.
Zwei Schüler, Jonas Ehrlich links, Tom Sauerbier rechts, hatten sich das Denkmal an der B4 angenommen und die gesamte Blumenrabatte gereinigt.

Schülerfreiwilligentag Gymnasium Gebesee, Bild TA vom 03.07.2019 von Annett Kletzke
Bildquelle: TA vom 03.07.2019 von Annett Kletzke

Frau Bärwolf und Herr Kleppe von der VG Gera-Aue bedankten sich persönlich für die Hilfe.
Hier kann man erkennen, wer Augenmerk auf Sauberkeit legt.

Der zweite Teil von uns am 09.07.2019

Hier das Bild mit einem Teil der Blumenrabatte.

Sieht wieder etwas anspruchsvoller aus und Gebesee ist wieder ein wenig reiner. Die allgemeine Frage dazu: Wer ist verantwortlich für dieses Denkmal? Kräuter und Gras sollten hier nicht unbedingt gedeihen.

Für uns gab es Lob von den Passanten, dass endlich wieder ein Schandfleck verschwunden ist. Dies freute uns so sehr, dass die heutige Agenda „Julei 2019“ geändert wurde und ein spontanes gegenseitiges Dankeschön stattgefunden hat.

Danke Diti, Danke Herr Pe.

.

Der Rest vom 06.08.2019

Einmal den Gehweg rundherum, die Bushaltestelle, Gosse und die Wildtriebe an den Bäumern entfernt. 

Wichtige Info: Da unsere Leistung kostenlos für die Stadt ist, wird alles in solider Handarbeit ausgeführt.

Synonym alt: „Subbotnik“, NAW, für die Katze usw.

Es grüßen Diti B. und Herr Pe.

Bis zum nächsten „Denk Mal“

Werde einen Antrag stellen für ein „Eigenlob Denk Mal“ oder

„Helden Denk Mal“

Postskriptum:

Sorry, da sind die Gäule beim Schreiben wieder durchgegangen.

Frank P.

Kalenderwoche 30-2019

Es war zu warm, deshalb der Einsatz an oder in der Gera, genau an der Entwässerungsbrücke. Diti war der Wassermann und ich mit dem Seil und der Kamera dabei. Wenn die Teile aus dem Wasser geholt werden, sollte man das Gewicht nicht unterschätzen.

Wasser war angenehm.
Was wir gefunden haben, leider unangenehm.

Müll in der Gera bei Gebesee 2019
Müll in der Gera bei Gebesee 2019
Müll in der Gera bei Gebesee 2019

Was die Leute so alles verlieren, entsorgen oder oder. Kein Respekt vor der Umwelt.

Es grüßen der Wassermann Diti und Herr Pe.