Rundholzallergie

Kalenderwoche 52-2019

Die Vorweihnachtsgeschichte, wer kann, der kann.

Meine Seite ist am Netz und ich hatte schon Bedenken, dass man nichts Neues mehr in der Ackerstadt* Gebesee findet.

Doch nach einiger Zeit mit Ordnung hat man es wieder geschafft.
Pünktlich einen Tag vor dem Fest waren drei Wurzeln dran - auch OK. Aber auf seinem Grundstück hat es ihm nicht gefallen, also raus damit.
Traktor an und dann eben mal raus. So sah es danach aus. Egal, was die anderen sagen. Ich kann das.

Nichts Neues, denn im Januar 2019 hat man schon eine große Wurzel an den Geradamm gezogen. Schleifspuren haben auch noch andere Einwohner gesehen, fanden es auch nicht so prickelnd. 
Er hatte Glück, denn die Wasserwirtschaft hatte Erhaltungsmaßnahmen für den Hochwasserschutz gehab und somit auch seinen Unrat mit entsorgt. Natürlich kostenlos.
Mal schauen wo diesmal seine Wurzeln entsorgt werden!

Das Laub von der Eiche war auf dem Weg zum Eichenhölzchen an einem halbgroßen Haufen hängen geblieben. Das Foto sagt, es war am 04.01.2019. Die Technik merkt sich viel.

Ich bin mal schnell noch an die Flaniermeile, damit die Nichtverursacher über die Feiertage einen ordentlichen Weg vorfinden und Freude am Spazieren gehen haben.

Im neuen Jahr frage ich dann mal im Amt nach, ob ER überhaupt was machen müsste oder die Stadt.

So, wieder schick.

Was für ein Tag. Heiligabend den 24.12.2019 um 09.01 Uhr fertig.

Gruß Herr Pe.

Veröffentlicht in: