Rundholzallergie

Frank P.

Aus dem Oktober im November

Betrachtungen vom, im und um den Oktober

Ein Denkmal ist in Gebesee Geschichte.

„Ernst Thälmann“ mußte weichen, hoffe nur, dass Diti und ich keine Schuld haben.

Die zwei Berichte über die Reinigung waren bestimmt nicht der Anlass zur Beseitigung oder die fehlenden Buchstaben am Stein.

Vom Beschluss im Stadtrat, alle 15 Anwesenden stimmten mit ja, auch die „Linken“, bis zum Abriss und Einlagerung des Steines verging gerate eine Woche. Politik kann auch positiv und schnell sein.

Unsere Pflegearbeiten

am 13.08.2019 und am 19.05.2020

Neue Freifläche, hier brauchen wir keine Hand mehr anlegen.

„Alte Stadtmauer“

an der Grundschule. Hier wurde aus Sicherheitgründen ein großer Teil entfernt.

Der Eindruck von innen, sieht doch gut aus. Bis auf den Höhenunterschied. Sand und Erde rieseln schon nach außen. Kleiner Baumangel. Zwei alte Bäume wurden auch entfernt, hier fehlte das Wasser.

Als letztes für heute, was länger dauert, kommt auch dran.

Im letzten Jahr genau am 04.07.2019 hatte ich dieses Bild ans Amt gesendet, mit Angabe wo sich das Grundstück befindet, Bahnstraße 26.

Schnellbild aus dem Auto.

Jedoch gab es kein positives Singnal vom Eigentümer, und wie lange ein Verwaltungsakt dauert weiß ich auch nicht. Ein Externer Insider vom letzten Jahr sagte mir noch, wir sollten nicht überall und so schnell KEHREN, da würde der Verwaltungsakt unterbrochen.

Nun, am 30.09.2020 wurde unter großer Freude der Nachbarschaft dieses Kleinbiotop von mir beseitigt, kostenfrei.

Viele Grüße Herr Pe.

Bleibt schön gesund, dann werdet Ihr auch nicht krank.

PS.

Am frühen Morgen des 12.11.2020 um 09.03 Uhr hatte ein mir bekannter Mitbürger, den man in geschäftlichen Angelegenheiten 24 Stunden und 365 Tage im Jahr erreichen kann, einen kurzen Disput vorm Rathaus. Wobei es genau ging hörte ich nicht, jedoch hatte der VG Chef kein Interesse an einem Gespräch und die Coronatür schloss er einfach zu, denn dann hat man seine Ruhe.

Zu einer Dame vom Ordnungsamt sagte die Stadtbekannte Person, dass er jetzt wüßte, warum die Fluktation in der Verwaltung so zugenommen hat.

Geschichten schreibt wie immer das Leben, ich schreibe manches auf.

Frank P.

In eigener Sache

Die Veränderung der Welt, die Krisen und nur schlechte Nachrichten, zwingen einfach zum Nachdenken.

Das Enkelkind, die Rettung der Welt, das Überleben der Menscheit. Es sind Gedanken, wie soll es weitergehen.

Als ehemaliger Lehrausbilder in zwei verschiedenen Systemen und auch zwei verschiedenen Berufen, will ich nun als Ausbilder für einen dritten Beruf tätig werden und meine ganze Erfahrung* in die Waagschale legen:

„Mechatroniker gegen Rundholzallergie“

Ausbilder Herr Pe. (Ich)
Auszubildener Herr Marlo (Enkel)

Es geht ausschließlich um das TUN = Tag und Nacht,
Rückwärts gelesen NUT= nicht unnötig trödeln.

Dieser Bildband wird Ihnen zeigen, wie früh man anfangen sollte.

Schulbeginn nach einem Jahr, also Theorie. Corona lies uns mehr ins praktische übergehen.

Wir haben natürlich mit dem nicht so schönen Teil begonnen: Hof kehren.

Weiter mit der Ausbildung: Rasenpflege und arbeiten am Kompost, mit kleinen Auszeiten.

Rasenmäherausbildung als Belohnung. Großgeräte als Probe.

Zur Entspannung Blumengießen und in sich gehen.

Als Ausbilder und Opa Pe. bin ich begeistert.

Rundholzallergie wird mich defenitiv überleben, was für ein Spasssssssss für alle.

Erfahrung* die Definition:
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)

Frank P.

Corona der Virus

Ein ungewöhnlicher Sonntag in Gebesee am 01.11.2020.

Es ist Demokratie und dann kommt eine Demo in unser so beschauliches Nest. Die Polizei ist ohne Mimik und Gestik weiter gefahren, einseitig natürlich, da Gebesee ja halbseitig gesperrt ist. Was für eine Ironie.

Die Demonstranden haben viele vorbeifahrende Autofahrer zum Hupen animiert. Daumen hoch und Überlegungen, ob und wie es denn richtig ist, was da alles so beschlossen wird. Politik eben.

Ein Tag vorher wurde das Milliardengrab BER eröffnet. Herr Niemand und Herr Keiner trugen die Schuld an Verzögerung und Kostenexplosion für uns Steuerzahler.
Deutsche Ingenieurskunst - Made in Germany.

Das Maut Desaster war dagen billig, der Verursacher ist noch im Amt.

Also hier mal Bilder von Menschen die etwas satt haben:

Bitte daran DENKEN es geht um Demokratie und wir haben auch Demokratie! Habe mit allen Teilnehmern gesprochen, bevor ich die Bilder gemacht habe. Ihre Einwilligung liegt mündlich vor.

Beim Lesen und Anschauen bitte nicht vergessen: Dies ist eine private Internetseite mit eigener Meinung. Wer sich beide Seiten anhört, ist nicht einseitig.

Das wichtigste Gut, ist und bleibt die Gesundheit.

GrußHerr
Pe.

Frank P.

Oktober 2020

„Tag der Deutschen Einheit“

Fridays for Future * (Englisch)
Freitag für die Zukunft (Deutsch)
Freitag für Greta (Gut gemeint)

Oder: Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag für andere.

Nein, die Tage der Verschmutzung nehmen zu. Gut, dass die Woche nur 7 Tage hat.

Eine brühmte Dame sagte einmal: „Wir schaffen das“ - die Menschen zu retten. Soll stimmen.

Die Gretajünger aus Gebesee haben Freitags mit dem Klima oder der Rettung der Welt weniger im Sinn. Dieser Müll, wie auf diesen Bild zu sehen ist, landet früher oder später wieder in der Nahrungskette, also bei Euch selber.

Samstagsfoto 0310.2020 um 11.37 Uhr
Samstagsfoto 03.10.2020 um 11.37 Uhr
Gera-Radweg-Gebesee-Müll entfernt - so geht das!
Gera-Radweg-Gebesee-Müll entfernt - so geht das!

Das Trauige daran, dieser Platz liegt am Unstrut-Gera Radweg und sieht oft so aus.

Inge mit über 80 Jahren, Dietmar oder ich räumen jede Woche da auf.

In der "Wir kehren das" Geschichte könnt ihr schauen, wie wir die recht idyllische Ecke etwas aufpoliert haben.

Die Übersetzung:

*Fridays for Future (auf deutsch: Freitage für die Zukunft) ist der Name einer Bewegung von Schülerinnen, Schülern und anderen jungen Menschen, die sich weltweit für den Klimaschutz einsetzen.

Hier noch ein Gedanke von Michael Keller aus der TA zum Thema "Fridays for Future".

www.thueringer-allgemeine.de/regionen/erfurt/guten-morgen-erfurt-beim-naechsten-mal-kreativ-id230527520.html

Gruß Herr Pe.

Der ist auch schön: „Lesen bildet und schadet der Dummheit.“

Frank P.

August-September 2020

Eine kleine Fangemeinde fragte mich nach neuen Artikeln. Auch wenn ich im Amtsblatt oder in der TA zwischendurch Neuigkeiten veröffentlicht habe, hier für Euch meine gesammelten Eindrücke.

Der neue Brückenschlag steht kurz vor der Vollendung.

neue-Brücke-Gebesee
alte-Brücke-Gebesee

Ursache für die Sperrung sieht man im zweiten Bild: das Holz war verfault.

Die neue Brücke aus solidem Lerchenholz ist fertig und wird auch schon genutzt. Die Restarbeiten für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen werden noch erledigt.

Das WANN weis ich noch nicht.

Der neue Bürgermeister hat sich im Amtsblatt Nr. 30 für seine Wahl bedankt und um einen respektvollen Umgang miteinander gebeten, darüber hinaus auch für Ordnung und Sicherheit in Gebesee.

Was ich auch nicht wußte: Laut §4 der Orstsatzung muss jedes Jahr eine Einwohnervollversammlung durchgeführt werden. Hm, wann war die LETZTE? Bitte mir eine Info zukommen lassen!

Im der TA vom 05.09.2020 nimmt die neue Prioritätenliste an fahrt auf. Da stehen Sachen drin, die ich schon im letzten Jahr bemängelt hatte. Der Vorgänger wollte lieber ein neues Wohngebiet, ohne damit zu rechnen, dass es auch bei 26 neuen Häusern neue Bewohner für den Kindergarten geben könnte. Da finde ich persönlich das Gedankengut über einen neuen Kindergarten einen sehr guten Ansatz. Zur letzten Wahl hat die CDU auch diesen Vorschlag unterbreitet, jedoch wurde dieser belächelt. Ob diese Seite auch Anregungen gebracht hat... manches steht hier in den Geschichten von 2019.

TA Bericht vom 05.09.2020
https://www.thueringer-allgeme...

Die letzten zwei Sätze des Artikels haben ihren eigenen Wortschatz. Sollte man doch mal lesen.

Weiterhin der Internetauftritt von www.gebesee.de, selbst hier hat Roland Koch schon eine gute Idee. Dann mal ran!

Die Anzahl der Stadtarbeiter, usw. Mittlerweile wird wieder vernüftig geredet und das ist gut so!

Stadtratsmitglied Christian Müller hat auch die Lösung für die Schüler des Gymmi Gebesee gefunden, dass sie die Toiletten auf dem Sportplatz benutzen können und nicht mehr in die Büsche gehen müssen wie 2019. Landratsamt, Schule, Stadt und Vereine ziehen gemeinsam an einem Strang und schon funktioniert es.

Vielen Dank Christian, tolle Arbeit.

Mein Fazit, es geht bergauf.

Gruß Herr Pe.

Der gefährlichste Fluss der Welt: der Überfluss.

PS. Die paar lästigen Kritiker dieses „Freiheitsinstruments“ stellen ein Randproblem dar, das sich biologisch früher oder später von selbst erledigt. Gelesen bei Platons Höhle im 21 Jahrhundert.